Tutorial Focus Stacking mit Photoshop

Focus Stacking – also das vergrößern der Tiefenschärfe durch Überlagern von Aufnahmen, ist mit Photoshop gar nicht schwer und mit ein paar Klicks erledigt. Wie es geht, zeige ich hier.

Zunächst mache ich meine Aufnahmen und verschiebe den Fokus entweder durch verstellen der Fokussierung (manueller Modus empfiehlt sich hier) oder durch Bewegen der Kamera. In dem Beispiel unten soll von der Mauer bis zu der Dame im Garten alles scharf werden – aufgrund des kurzen Aufnahmeabstandes ist dies allein durch Abblenden nicht zu erreichen. Also habe ich drei Aufnahmen gemacht, bei denen sich der Fokus zukzessive nach hinten verschiebt:

Anschließend lädt man die Bilder über Datei -> Skripten -> Dateien in Stapel laden in jeweils eine Ebene.

Dabei kannst Du im Importdialog bereits das Ausrichten der Ebenen ativieren:

Tust Du es in diesem Schritt noch nicht, wähle einfach alle Ebenen aus und erledige es über Bearbeiten -> Ebenen ausrichten (auf “Auto” stehen lassen).

Anschließend startest Du den Rechenvorgang über Bearbeiten -> Ebenen überbelenden:

Wobei der Haken “nahtlose Töne und Farben” gesetzt sein sollte.

Das ist schon alles – und meist ist Ergebnis ok. Nacharbeiten kannst Du, indem Du die Ebenenmasken der einzelnen Bilder manuell korrigierst, wenn es z.B. in einigen Bereichen zu Unschärfen kommt. Das passiert, wenn das Motiv sich bewegt hat und die Aufnahmen daher nicht ganz deckungsgleich sind.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.